Fitbit One

Gepostet in Activity Tracker Clips, Schrittzähler Test | Kommentare deaktiviert für Fitbit One

Nach nur einem halben Jahr auf dem deutschen Markt kam im Herbst 2012 bereits der Nachfolger des Fitbit Ultra Activity Tracker mit Namen Fitbit One auf den deutschen Markt. Der Funktionsumfang und Preis sind weitgehend gleich geblieben. Das Gehäuse ist nun mehr dem Design des kleinen Bruders Fitbit Zip angepasst. Die Synchronisierung ist ähnlich wie beim Fitbit Zip einfacher mit PC, Mac oder Smartphone.


Wie sein Vorgänger erfasst er die üblichen Werte wie Anzahl der Schritte, zurückgelegte Strecke, sowie der bewältigten Stockwerke pro Tag. Er errechnet die verbrauchte Kalorien und das abgebaute Körperfett nicht anhand von Durchschnittswerten, sondern berechnet ein individuelles Profil aus den Bewegungsdaten und den tatsächlich zugeführten Kalorien. Dafür kann der Nutzer seine Mahlzeiten am PC oder über die Smartphone App (Android oder iPhone) eingeben.
Hier gibt es auch die meisten Kritiken von Seiten der deutschen Nutzer für das neue Hightech Gadget. Zur Auswahl stehen vor allem amerikanische Lebensmittel. Ein deutscher Lebensmittelkatalog steht bisher noch nicht zur Verfügung, Es ist zum Beispiel schwierig ein ganz normales Wurstbrot einzugeben.

Der Fitbit ist kein Schrittzähler im ursprünglichen Sinne, er ist ein Activity Tracker und ermittelt auch die Schlafgewohnheiten, wie viel und wie tief man geschlafen hat. Über die Fitbit Website, lassen sich die Daten online auszuwerten und mit Freunden teilen und vergleichen. Hierzu gab es 2011 einen kleinen Skandal. Die Daten wurden standardmäßig veröffentlicht. Die Nutzer hatten zwar die Möglichkeit, ihre Daten privat zu halten, doch den meisten war das nicht bewusst. Blogger hatte sich dann online über Stars und Sternchen lustig gemacht, die mit dem Fitbit Activity Tracker detailliert ihr Sexleben dokumentierten. Mittlerweile sind die Daten standardmäßig auf privat gestellt und können je nach Belieben geteilt werden.

Der Fitbit One erfasst die Schritte und die bewältigten Stockwerke. Mit der iPhone oder Android App werden Aktivitäten wie Schwimmen, Yoga oder Krafttraining aufgezeichnet und was man den ganzen Tag über verzehrt hat. Die Daten werden über WIFI an die Fitbit-Basisstation übermittelt, die sie dann auf den Fitbit Server hochlädt. Die App zeigt immer die Uhrzeit der letzten Synchronisierung an.

Im kostenlosen Konto auf Fitbit.com lassen sich Statistiken zum Bewegungsverhalten und die Schlafgewohnheiten über einen längeren Zeitraum auswerten. Dort oder über die Apps können die Daten dann einfach grafisch ausgewertet werden und mit Mitstreitern verglichen werden.

  • Zeichnet Schritte, Strecke, verbrannte Kalorien und bewältigte Stockwerke auf.
  • Überwacht, wie lange und gut Sie geschlafen haben.
  • Weckt mit einem lautlosem Alarm.
  • Synchronisiert automatisch mit Computer oder mit Bluetooth 4.0-/Bluetooth Smart-kompatiblen Geräten
  • Ermöglicht das Festlegen von Zielen zeigt Fortschritt an. Beim Erreichen der Ziele wird ein Abzeichen verdient.
  • Kontrolle der Ernährung, Gewichts und vielem mehr auf der Fitbit-Website oder mit den kostenlosen Fitbit-Apps.
  • Schweiß- und regenresistent, spritzwassergeschützt
  • Wiederaufladbarer Akku