Das Fitness Armband YG3 von 11TT im Praxistest

Gepostet in Fitness Armbänder | Keine Kommentare

Mittlerweile gibt es schon Fitness Armbänder mit Bluetooth und eigener App für unter 30 EUR. Wir haben den YG3 von 11TT im Alltag getestet.

Dieses Schrittzähler-Armband kann auch ohne Bluetooth eingesetzt werden. Jedoch muss man zumindest zur Einrichtung die App VeryFitPro auf seinem Smartphone installieren.

Die Einrichtung ist denkbar einfach. Per Bluetooth wird der Tracker schnell gefunden und verbunden. Danach gibt man lediglich Geburtsjahr, Körpergröße, Gewicht und Geschlecht ein. Auf Basis dieser Angaben werden dann die Schrittlänge und damit die tägliche Distanz sowie der Kalorienverbrauch ermittelt. Das heißt also, die Schritte werden tatsächlich gezählt, der Rest wird berechnet.

Die Nutzerführung bei der Einrichtung erfolgt auf äußerst schlechtem deutsch. Da hat sich der Anbieter wohl lediglich des Google Translators bedient. Für die täglichen Analysen ist das weniger ein Problem, die sind selbsterklärend.

Ist der Fitness Tracker im Einsatz kann man auf dem Touchscreen zwischen folgenden Informationen wechseln:

  • Uhrzeit
  • Anzahl der Schritte,
  • zurückgelegte Kilometer
  • verbrannte Kalorien
  • sowie die aktiven Minuten

(alles pro Tag).

Um Mitternacht wird alles automatisch auf 0 zurückgesetzt. Die Schritte werden sehr genau gezählt. Der Tracker setzt erst nach 35 Schritten an zu zählen, um ruckartige Handbewegungen oder Erschütterungen beim Autofahren nicht als Schritte zu werten. Wir haben es getestet: Auch Fahrradfahren über Kopfsteinpflaster zählt keine Schritte hinzu. Da bewährt sich die moderne 3-D Sensor-Technologie.

Hat man sein Tagesziel erreicht, vibriert der Fitnesstracker am Handgelenk. Einziges Manko: Das Display ist bei Sonnenlicht nur schwer abzulesen.

Nutzt man das Fitness Armband einfach nur als Schrittzähler braucht man die App eigentlich nicht mehr. Will man seine Leistung im Zeitverlauf überwachen gibt einem die App einen schönen Überblick.

YG3 Fitness Tracker beim Aufladen

YG3 Fitness Tracker beim Aufladen

Auch das Schlafverhalten wird überwacht und im Zeitverlauf dargestellt. Das habe ich nicht getestet, da nachts bei mir alle Elektronik ausgeschaltet und aus meinem Schlafzimmer verbannt wird.

Eine weitere Funktion ist der Event Modus: Startet man den Eventmodus werden die Schritte und weitere Parameter für diesen speziellen Event gesondert ermittelt. Also wenn man z.B. eine Wanderung macht, kann man für die Wanderung die Strecke, Distanz und verbrannten Kalorien gesondert ermitteln.

Das YG3 Fitness Armband kann an jedem USB Port aufgeladen werden. Man kann es zum Aufladen ebenso in den USB Port am Laptop stecken oder den Stecker seines Handy-Aufladegerätes nutzen. Dafür wird lediglich das Armband an der Stelle mit der “0” abgezogen.

VerifitPro App

Die Synchronisierung des Fitness Trackers erfolgt automatisch: Sobald man am Smartphone Bluetooth aktiviert hat, wird der Tracker erkannt und die Daten synchronisiert. Wichtig dabei ist, zuerst Bluetooth auf dem Smartphone zu aktivieren und dann die App öffnen. Dann funktioniert es automatisch.

Auf der App werden die Tagesdaten, sowie die Daten im Zeitverlauf grafisch dargestellt.

Fazit

Das Y3G Fitness Armband ist ein solider Fitness Tracker mit präzisem Schrittzähler, der auch als schickes Modeaccessoire eine gute Figur macht und das zu einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis. Lediglich das schlecht lesbare Display bei Sonnenlicht trübt etwas den sehr guten Gesamteindruck.

Der Tracker ist in den Farben schwarz, blau, türkis, lila und rosa verfügbar.

YG3 Fitness Tracker

YG3 Fitness Tracker
8.8

Genauigkeit

9.0 /10

Preis

9.5 /10

Handhabung

8.0 /10

Pros

  • Genauer Schrittzähler
  • Robustes Silikon Armband
  • Günstiger Preis
  • Einfache Bedienung

Cons

  • Lesbarkeit des Displays
  • Übersetzungsqualität der App