Omron Walking Style One 2.0 und 2.1

Gepostet in Einfach nur Schritte zählen, Schrittzähler Test | Kommentare deaktiviert für Omron Walking Style One 2.0 und 2.1

Mitte 2012 ersetzt Omron sein erfolgreiches Einsteigerprodukt Walking Style One mit der neuen Generation 2.0 und 2.1. Beide neuen Geräte kommen im gleichen Gehäuse. Der etwas teure Walking Style One 2.1 misst zusätzlich noch den Kalorienverbrauch und schaltet automatisch auf Aerobic Modus um, während der 2.0 lediglich die Schritte und die Entfernung ermittelt.

Schrittzähler Omron Walking 2.0
Bei beiden Schrittzählern wird modernste dreidimensionale Sensor-Technologie eingesetzt. Beide verwenden dasselbe Gehäuse, das inklusive Batterie ganze 17g wiegt. Damit die Leichtgewichte nicht verloren gehen, wird ein Gürtelclip mitgeliefert. Einfache Bedienung und höchste Genauigkeit in der Erfassung der Schritte zeichnen das neueste Modell von Omron aus, egal ob man ihn am Gürtel oder in der Tasche trägt. Die Daten werden 7 Tage gespeichert.

Dieses Produkt ist für Einsteiger geeignet. Wer einfach nur Schritte und Entfernung messen möchte fährt mit dem 2.0 gut, wer jedoch damit joggen möchte und den Kalorienverbrauch ermitteln möchte bestellt sich besser den 2.1 für ca. 2 EUR mehr.

Das Einsteigermodell kann jedoch nicht an den PC angeschlossen werden, um seine Daten dauerhaft zu speichern und auszuwerten.

Schrittzähler Omron Walking 2.1
Batterie: 3 V Lithium Batterie Typ CR2032
Gewicht inkl. Batterie: ca. 17 g
Abmessungen: 3,1 cm * 7,5 cm * 0,8 cm

Kunden, die den 2.1. oder 2.0 bei Amazon gekauft haben, sind vor allem von der leichten Handhabung und der genauen Messung begeistert. Der Motivationsfaktor, der ja bei allen Pedometern eine entscheidende Rolle spielt, wird auch bei diesem Produkt herausgestellt Vor allem, dass man ihn tagsüber nicht merkt und abends seine Leistung ablesen kann, macht ihn zum idealen täglichen Begleiter
Bemängelt wurden vor allem die Gebrauchsanweisung.

Gebrauchsanweisung Walking Sytle one 2.0
Gebrauchsanweisung Walking Sytle one 2.1

Etwas gewöhnungsbedürftig ist das Display. Die Schritte werden nicht sichtbar auf dem Display angezeigt aber trotzdem gezählt. Auch wenn es so scheint, als sei das Gerät ausgeschaltet, es zählt trotzdem.