POLAR Loop – Schrittzähler mit Pulsuhr

Gepostet in Fitness Armbänder | Keine Kommentare

Polar stellt traditionell Herzfrequenz Messgeräte für Sportler her. Mit dem Loop steigt das Unternehmen aus Finnland in den boomenden Markt der Activity Tracker Armbänder ein und konkurriert dabei mit Armbändern wie dem Fitbit Flex, dem Nike Fuelband oder dem Misfit Shine.

Das smarte Armband zeigt

  • die tägliche Aktivität,
  • die verbrauchten Kalorien,
  • zurückgelegte Schritte
  • die Uhrzeit
  • und den Puls, falls er mit Polar H6 oder H7 gekoppelt an.


Die zurückgelegte Strecke in Kilometer oder Höhe werden leider nicht vom Loop ermittelt.

Während des Tages gibt er nicht nur an, wo man im Vergleich zu seinem Ziel steht, sondern gibt auch Tipps mit welcher spezifischen Aktivität man sein Fitness Ziel am besten erreichen kann: „Laufe 20 Minuten, Geh‘ Joggen für 15 Minuten, Steh auf … „. Die Flow App für das iPhone meldet sich auch, wenn man mehrere Stunden inaktiv war und fordert zu mehr Bewegung auf.

Kombination mit Pulsmesser – Smart Herzfrequenz Sensoren H6, H7

Die Bluetooth Verbindung zu den Polar Smart Herzfrequenz-Sensoren H6 und H7 ist ein Alleinstellungsmerkmal des Loops, was die meisten anderen Activity Tracker nicht bieten. Wie sonst nur der Misfit Shine kann auch der Polar Loop beim Schwimmen verwendet werden.

Die Flow App ist derzeit nur für iOS verfügbar. Android Nutzer müssen den Umweg über den PC gehen, um ihre Daten auszuwerten.

Der Speicher ist ausreichend, um auch mal die Daten über mehrerer Tage, inklusive des Trainings mit einen Polar Brustgurt, zu erfassen. Der Akku hält auch relativ lange. Selbst bei täglichem Training muss er nur alle 4 bis 5 Tage aufgeladen werden.

Das Set besteht aus dem Activity Tracker, einem USB-Kabel, der Quick-Start Anleitung und dem Tool-Kit. Das USB Kabel wird mit einem speziellen magnetischen Stecker an der Innenseite des Loops befestigt, wieder ein Aufladekabel mehr im Handgepäck.

Fazit: Wer schon einen H6 oder H7 Brustgurt von Polar hat und sich einen Activity Tracker zulegen möchte und ein iPhone oder iPad nutzt, für den ist der Loop eine Alternative unter den Activity Tracker Armbänder.

Kunden, die den Loop bei Amazon gekauft haben, heben vor allem

  • das angenehme Tragegefühl
  • das wasserdichte Gehäuse
  • die genaue Messung
  • die Kombination mit den Herzfrequenz Gurten von Polar, sowie
  • die lange Akku Laufzeit und
  • die problemlose Verbindung mit dem iPhone als positiv hervor.

Bemängelt wird insbesondere das umständliche Kürzen des Armbands auf den eigenen Handgelenksumfang und dass der Loop sich nicht mit anderen Fitness Apps wie my fitness pal synchronisieren lassen kann. Ausserdem macht der Button vielen Nutzern Probleme, die nicht allzu filigrane Fingerspitzen haben.
In diesem Video erklärt Polar, wie das Armband zugeschnitten wird.