NIKE+ Fuelband

Gepostet in Fitness Armbänder | Kommentare deaktiviert für NIKE+ Fuelband

Nike geht mit dem Fuel Armband einen ähnlichen Weg wie Fitbit. Die neue Generation der Personal Activity Tracker sind keine Stand-alone Schrittzählern mehr, mit eigenem Display und vielleicht PC Software zum Speichern und Auswerten der Daten. Die modernen Schrittzähler konzentrieren sich auf die Erfassung der Daten mittels Sensoren und kommunizieren über Smartphone Apps mit einem Online Konto, das sogar mit anderen zur Motivation geteilt werden kann.

Von dieser Art der Schrittzähler werden wir 2013 noch mehr sehen. Der Misfit Shine steht in den Startlöchern, ein in einem wasserdichten Aluminiumgehäuse eingebetteter Tracker, der seine Daten durch bloßes Auflegen auf das Smartphone überträgt. Aber nun zum Fuelband:

Nike Fuelband

Das Nike+ Fuelarmband erfasst die persönlichen Aktivitäten durch einen Beschleunigungsmesser, der jede Bewegung in Nike Fuel Punkte umrechnet. Er erfasst somit alles Laufen, Spazieren, Tanzen, Sport und außerdem viele tägliche Aktivitäten.

Die Ersteinrichtung erfolgt am Computer. Das Fuelband wird per USB angeschlossen und gleichzeitig wird der Akku aufgeladen. Die Konfiguration erfolgt mithilfe der Software “Nike+ Connect”.

Auf einer Skala von rot bis grün wird der tägliche Stand angezeigt. Man kann sich ein persönliches Ziel setzen und der Fortschritt wird jeweils mittels farblicher LEDs angezeigt. Außerdem werden die täglichen Schritte, die Fuelpunkte, Uhrzeit und die verbrannten Kalorien angezeigt. Wesentlich sind die Fuelpunkte: Man misst sein individuelles Bewegungsverhalten gegen einen vorgegebenen Zielwert, was ein enormer Motivationsfaktor ist.

Das Armband ist in 3 verschiedenen Farben (schwarz, weiss und transparent schwarz) sowie in 3 verschiedenen Größen (S für Frauen,M/L für Männer und XL für breite Handgelenke) erhältlich. Das Armband lässt sich zudem individuell verlängern. Mit diesem PDF lässt sich die genaue Größe ermitteln.

Im Verschluss ist ein USB Anschluss integriert, über den das Armband mit dem PC synchronisiert werden kann und über den sich der Akku auflädt. Das Fuelband ist spritzwasserfest aber nicht wasserdicht, also nicht zum Schwimmer geeignet.

Nike bietet eine App für das iPhone an, das über Bluetooth die Daten zwischen Band und iPhone synchronisiert. Die App lädt dann die Daten auf das Nike+ Portal hoch, wo man seinen Fortschritt im Tages-, Wochen- und Monatsverlauf sehen kann. Hier lassen sich dann auch die Daten per Facebook und Twitter teilen. Die App entdeckt, welcher der Facebookfreunde auch ein Nike+ Konto mit Fuelband hat und erlaubt, an einem Ranking unter Facebook Freunden teilzunehmen.

Der Preis ist natürlich etwas happig gegenüber der Konkurrenz von Fitbit Flex oder Whitings Pulse für jeweils unter 100 EUR. Ebenso kommen diese Activity Tracker bei den Kunden besser weg.